Bonn

Geschichte

Rekonstruktion des römischen Bonn

Bonn ist eine der ältesten Städte Deutschlands. Die langjährige Stadtgeschichte beginnt mit der Gründung eines Legionslagers durch die Römer im späten ersten Jahrhundert v. Chr. Leichte Zugänglichkeit zu den Ufern des Rheins und ein mildes Klima waren sicherlich Hauptgründe für die Auswahl des Standortes.

In der Zeit als Bonn Sitz des Kölner Erzbischofs wurde, im späten 16. Jahrhundert, wuchs Bonn wesentlich. In dieser Phase wurde eine Reihe von barocken Gebäuden errichtet, zu denen auch das schöne Kurfürstliche Schloss gehört, das schließlich im Jahre 1818 umgebaut wurde und seitdem Sitz der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität ist. Ludwig van Beethoven wurde 1770 in Bonn geboren, wo er bis 1792 arbeitete. Heutzutage ist sein Geburtsort eine besondere Attraktion in der Stadt.

Das barockzeitliche Rathaus

Von 1949 bis 1990 war Bonn die Hauptstadt der neu gegründeten Bundesrepublik Deutschland und bis 1999 Sitz der Bundesregierung. Während dieser Zeit erlebte die Stadt einen enormen wirtschaftlichen, sozialen und politischen Aufschwung, konnte aber seine einzigartige traditionelle Atmosphäre und Ruhe bewahren.

Seitdem hat sich Bonn vom Zentrum staatlicher Aufgaben und Pflichten zu einem international anerkannten Wirtschaftsstandort entwickelt. Niederlassungen global agierender Unternehmen wie die Deutsche Post AG oder die Telekom und einer Vielzahl kleinerer und mittlerer Unternehmen verdeutlichen diesen Wandel. Bonn hat sich als international angesehene Stadt nicht nur im Bereich der Wirtschaft etabliert: seit 1996 ist Bonn Sitz der Vereinten Nationen in Deutschland. Nahezu 1000 Menschen arbeiten für 18 UN-Organisationen auf dem UN-Campus.

Der ehemalige Bundestag

Aufgrund des politischen Profils und der langjährigen Geschichte von über 2000 Jahren ist die Stadt Bonn eine große Touristenattraktion, die mit einem alten und gut erhaltenen historischen Kern und einem großen Angebot an international renommierten Museen besonders hervorsticht. Herrliche Parks und Gärten, der Rhein und das nahe gelegene Siebengebirge, mit einem atemberaubenden Blick über die Stadt und das ganze Gebiet, laden ebenso zum Genießen und Erkunden der Stadt ein.

Öffentliche Verkehrsmittel

VRS

Köln und Bonn befinden sich im Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS). Somit gelten in beiden Städten einheitliche Tickets und Preise (VRS-Tarif), aufeinander abgestimmte Fahrpläne und gemeinsame Informations- und Serviceleistungen der Verkehrsunternehmen im VRS.

SWB

Innerhalb von Bonn können Sie in den Stadtwerken Bonn zwei Tarife von Tickets verwenden:

Kurzstreckenticket: Gilt ab Einstieg plus bis zu vier Stationen. Gilt unabhängig von Stadt- und Gemeindegrenzen hinaus. - Gilt nicht in S-Bahnen, RegionalBahn- und RegionalExpresszügen. Gilt nicht auf einigen Schnellbuslinien- und linienabschnitten. Preis 1,90 €

Preisstufe 1b (CityTicket): Gilt für Fahrten innerhalb von Bonn ab sechs Stationen (inklusive des Einstiegs).

Um nach Köln zu fahren, wählen Sie folgendes Ticket:

Preisstufe 4 (RegioTicket): Gilt für Fahrten durch eine größere Zahl von Städten und Gemeinden. Gilt unter anderem von Bonn nach Köln. Preis 7,70 €

Weitere Ticket- und Preisinformationen

(Copyright: Michael Sondermann)
Panel-Organisatoren erhalten 50% Preisnachlass auf die Anmeldegebühr!

(Bei mehreren Panel-Organisatoren erhält nur eine Person die Ermäßigung)

Kooperationspartner: