Reisekostenzuschüsse

Dank der Unterstützug der Gerda Henkel Stiftung und der Fritz Thyssen Stiftung ist es dem 19. Internationalen Kongress der Klassischen Archäologie möglich, Zuschüsse für Reise- und Hotelkosten von bis zu 600 Euro bereitzustellen. Die Förderung ist für WissenschaftlerInnen aus strukturschwachen Ländern vorgesehen (siehe Liste unten)*, die einen Beitrag in Form eines Vortrags leisten. Bitte beachten Sie, dass der Call for Papers bereits geschlossen wurde. 

Zu den für die Bewerbung notwendigen Unterlagen gehören das vollständig ausgefüllte Bewerbungsformular, der Nachweis über die Teilnahme mit Vortrag (Buchungsbestätigung und Abstract) sowie ein Scan des Ausweises.

Bewerbungen können bis spätestens 15. April an die Adresse congress@aiac2018.de geschickt werden. Die Erstattung erfolgt während der Konferenz gegen Beleg.

*Ägypten, Albanien, Algerien, Armenien, Aserbaidschan, Weißrussland, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Serbien, Mazedonien, Georgien, Griechenland, Jordanien, Libanon, Libyen, Marokko, Montenegro, Kosovo, Moldau, Rumänien, Russland, Syrien, Tunesien, Ukraine.

Schirmherrschaft:

Unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen Armin Laschet 

Kooperationspartner: