Sektionen

Das Thema des Kongress "Archaeology and Economy in the Ancient World" wird in elf Sektionen adressiert. Eine weitere Sektion ist für Themen außerhalb des Hauptthemas reserviert. Das Programm innerhalb der Sektionen wird durch thematisch strukturierte Panels mit je fünf Vorträgen (Papers) gegliedert, von denen nach Ende der Ausschreibungsrunde über 100 Vorschläge angenommen wurden.
Ab dem 15. Mai können nun Vorschläge für Vorträge zu den jeweiligen Panels eingereicht werden. Darüber hinaus sind panelunabhängige Bewerbungen zu den übergeordneten Sektionen möglich. Vorschläge für Vorträge (Papers) können bis zum 31. August eingereicht werden. Weitere Informationen finden sich beim Call for Papers.

Sektionsthemen sind:

  1. Der Faktor Mensch: Demographie, Ernährung, Gesundheit, Epidemien etc.
  2. Ökologische Faktoren auf die Wirtschaft: Klima, Landschaft etc.
  3. Produktion: Landnutzung, Industrie, Technologie, künstlerische Produktion etc.
  4. Ressourcengewinnung: Bergbau, Technologie, Umweltverschmutzung etc.
  5. Distribution: Handel und Austausch, Monetarisierung, Netzwerke, Transport, Infrastruktur (z.B. Häfen) etc.
  6. Konsumption: Alltags- und Luxuskonsum, Abfall, Recycling, Ernährung etc.
  7. Ökonomie des Kultes: Investitionen (z.B. Kultbauten), religiöser und ritueller Konsum, Ökonomie des Todes etc.
  8. Die Rolle der Stadt in der antiken Wirtschaft: städtische Infrastruktur, Stadt-Umlandbeziehung etc.
  9. Die Ökonomie des Militärs in Krieg und Frieden
  10. Ökonomie des Wissens: Erziehung, Innovation, Bildung etc.
  11. Methodologie: Feldforschung, Naturwissenschaften, Quantifizierung etc.
  12. Andere Themen außerhalb des Hauptthemas

Kooperationspartner: