Call for Workshops

Vom 15. Mai bis 31. August 2017 können Vorschläge für Workshops eingereicht werden.

Für jeden Workshop-Vorschlag ist ein Abstract (max. 1500 Zeichen inkl. Leerstellen) erforderlich.

Anstelle eines Panels mit Vorträgen besteht die Möglichkeit Workshops zu unterschiedlichen Themen und Fragestellungen zu organisieren. Die Workshops sollen primär auf Methoden oder praxisnahe Anwendungen ausgerichtet sein (z.B. neue Messtechniken, 3D-Dokumentationsverfahren, computerbezogene Anwendungen, Geophysik, Archäometrie etc.). Sie müssen nicht unmittelbar mti dem Thema des Kongresses verbunden sein. Jeder Workshop hat eine max. Dauer von 2 Stunden.

Die Beitragseinreichung und -verwaltung erfolgt über das Konferenzmanagementsystem Converia führt.

Kooperationspartner: